Jeder, wie er will

Von Ingrid Exo

Schon in den Achtzigerjahren gab es Popsongs, die fragten, „Wann ist ein Mann ein Mann?“ oder gar forderten „Neue Männer braucht das Land“. Viele Jahre später scheint die Welt im Kinderzimmer gründlicher noch als damals in Pink und Blau aufgeteilt zu werden. Dennoch ist viel in Bewegung gekommen. Längst schon sollen Mädchen stark sein dürfen. Und Jungen nicht immer stark sein müssen.

Krähen und brüten
Heinrich will brüten

Gütiger Gartenzwerg! Küken hüten – als Hähnchen?“
Begeistert sind seine Eltern nicht, ein Hahn soll schließlich krähen können und über den Hof wachen. Doch Heinrich lässt nicht locker, er stellt sich das nun mal besonders schön vor, auf die flauschigen Küken aufzupassen. Er fragt ersatzweise bei Frosch und Ente nach Eiern und übt sogar mit einem Golfball, den er auf der Weide bei den Kühen findet. Bis Mama ihm
schließlich doch ein Ei anvertraut.
Heinrichs Mühen werden belohnt und am Ende schlüpft ein Bruderküken, auf das Heinrich Bruderpapa den ganzen Tag aufpassen muss. Aber das macht er richtig gut, auch der große Hahn staunt, dass sein Sohn tatsächlich brüten, auf ein Küken aufpassen und dabei auch noch krähen kann. Heinrichs Geschichte wird sehr humorvoll geschildert und ist ganz köstlich illustriert. Mit größerer Selbstverständlichkeit und Warmherzigkeit kann man Rollenbilder gar nicht auflösen, einfach herrlich!

Anette Thumser
Heinrich will brüten
Illustrationen: Nikolai Renger
Verlag: Magellan
Ab 3 Jahre

Röcke für alle
Der Junge im Rock

Felix liebt Röcke – sie schwingen so schön und nichts kneift beim Tragen. Felix findet, er kann damit viel besser klettern als mit Hosen. Aber
die anderen Kinder im Kindergarten finden das sonderbar. Röcke sind doch nichts für Jungen! Felix hingegen findet das unfair, er möchte anziehen dürfen, was ihm gefällt. Zum Glück hat er verständnisvolle Eltern, bei denen er Rückhalt findet. Sein Vater kauft sogar sich selbst einen Rock und begleitet ihn darin zum Kindergarten. Felix ist mit seiner Geschichte nicht allein, ganz ähnlich ist die von Raffi und seinem pinkfarbenen
Tutu. Oder, besonders fantasievoll und poetisch – Julian ist eine Meerjungfrau von Jessica Love. Die Botschaft lautet einhellig: Die Welt ist bunt, und das ist gut so. Sei ganz du selbst und lass dich nicht unterkriegen. Und: Gut, wenn man Unterstützung und Rückhalt erfährt.

Kerstin Brichzin
Der Junge im Rock
Illustrationen: Igor Kuprin
Verlag: Minedition
3 bis 6 Jahre

Riccardo Simonetti
Raffi und sein pinkes Tutu
Illustrationen: Lisa Rammensee
Verlag: Community Editions
Ab 4 Jahre

Jessica Love
Julian ist eine Meerjungfrau
Übersetzt von Tatjana Kröll
Verlag: Knesebeck Verlag
Ab 4 Jahre

Mut zu Tränen
Männer weinen

Jungen weinen nicht“, dieser Satz gilt längst als überholt. Doch besseres Wissen allein genügt nicht, auf die vorgelebte Wirklichkeit kommt es an. Levi soll auf eine neue Schule gehen und fürchtet sich. Ihm ist zum Weinen zumute, aber Männer weinen ja nicht, hat Papa gesagt. Doch
dann stellt Levi fest, dass es auch für Männer gute Gründe gibt zu weinen und es auch zu zeigen. Die einen vor Ergriffenheit, die anderen vor Abschiedsschmerz. Stolze Männer, schlaue Männer, reiche, arme, junge, alte: Überall weinende Männer!
Für einen einzigen Schulweg ist die Ausbeute ganz schön groß, aber die Erkenntnis nichts desto weniger universell. Und gilt daher auch für Levis Vater: Weinen ist okay.

Jonty Howley
Männer weinen
Zuckersüß Verlag
Ab 3 Jahre

Ähnliche Beiträge, die Sie auch interessieren könnten