Sie sind hier:

Vor 85 Jahren...

... entdeckte der Bakteriologe Alexander Fleming das Penicillium notatum. Damit wurde das Jahr 1928 zur Geburtsstunde einer neuen Medikamentenklasse, der Antibiotika. Fleming experimentierte mit verschiedenen Bakterien. Eines Tages machte er ganz zufällig eine entscheidende Beobachtung. Die Bakterienkulturen wurden sehr häufi g von Schimmelpilzen befallen. Was er jedoch bislang nicht bemerkt hatte: Direkt um die Schimmelpilze herum wuchsen keine Bakterien mehr. Für Fleming war das ein Zeichen dafür, dass der Schimmelpilz aus der Art Penicillium einen Stoff produziert, der die Bakterien in ihrem Wachstum einschränkt. Diese bahnbrechende Entdeckung war die Grundlage für die Entwicklung der Antibiotika und das erste wurde auch unter dem Namen Penicillin bekannt. Die industrielle Produktion in groß angelegtem Maßstab begann 1942 in den USA. Gemeinsam mit den beiden Wissenschaftlern Ernst Boris Chain und Howard Walter Florey, die die Entwicklung des Penicillins entscheidend vorangetrieben hatten, wurde Fleming 1945 mit dem Nobelpreis geehrt.

 

 

u.a. mit folgenden Themen:

- Risiko Kinderspeck
- Lese-Rechtschreib-Schwäche
- Plötzlicher Kindstod

Was meinen Sie?