Sie sind hier:

Der Klassenlehrer unseres Sohnes (15) hat uns benachrichtigt, dass er hin und wieder die Schule schwänzt. Wir sind besorgt: Woran kann das liegen?

Ihre Persönliche Sorge ist sehr verständlich. Schulschwänzen ist unterdessen ein gesamtgesellschaftliches Problem. Zu den Ursachen gibt es eine europaweite Studie, an der unter anderem die Uniklinik Heidelberg beteiligt war, Erste Ergebnisse: Neben sozialen und emotionalen Problemen mit Erwachsenen steht das Mobbing durch Mitschüler an erster Stelle. Bei Mädchen trifft das auf 16 Prozent, bei den Jungen auf 17 Prozent zu. Die Schüler gaben in der Untersuchung unter anderem an, dass sie sich wertlos fühlen, Interesse an Mitmenschen verloren haben oder leicht reizbar seien. Eltern sollten bei Verdacht die Kinder direkt darauf ansprechen und nichts unter den Teppich kehren. Denn nur wenn sich die Eltern um ihre Kinder kümmern, kann der Teufelskreis durchbrochen werden. Der Studie zufolge legen 60 Prozent der fehlenden Schüler auffällig oft eine Entschuldigung vor. Leider werden die Gründe nicht kritisch hinterfragt.

Tipp: Ratschläge, wie man Mobbing verhindern kann: www.schueler-mobbing.de

 

 

Themen im aktuellen Heft sind u.a.:

- Frühchen
- Strategisches Denken
- Tabuthema Tod
- Streitthema Tattoo

Was meinen Sie?