Sie sind hier:

Vom Halsweh zur Herzschädigung

Entsetzt muss man immer wieder lesen, dass ein junger Sportler beim Fußballspielen oder Sprinten tot zusammengebrochen ist. Ursache: Herzentzündung. Besonders Jungen und junge Männer sind von dem Phänomen betroffen. Die Geschichte des 9-jährigen Piet Sander zeigt deutlich, wie gefährlich es ist, Infektionen zu verschleppen oder sie nicht vollständig auszukurieren.

Bis er in die Schule kam, war Piet nie wirklich krank. Sein Leben bestand bis dahin aus Spielen, Toben und viel Sport. Handball, Radfahren und Schwimmen  mochte Piet besonders gern. Mit 9 Jahren erkrankte er an Scharlach. Eigentlich kann man diese „Kinderkrankheit“ gut mit Antibiotika behandeln, aber bei Piet traten Probleme auf. Niemand bemerkte, dass das Medikament nicht alle Krankheitserreger abgetötet hatte. Und so wurde Piet erneut krank.

Plötzlich im Rollstuhl

Die Streptokokken in seinem Körper vermehrten sich. Sie lösten rheumatisches Fieber aus, das zunächst auf die Gelenke schlug. Piet, die Sportskanone, fand sich plötzlich im Rollstuhl wieder. Nicht einmal alleine auf die Toilette konnte er mehr gehen. Und niemand vermochte ihm zu helfen. Erst ein ganzes Jahr später entdeckten Ärzte die Ursache für sein Leiden. Und auch, dass sein Herz inzwischen so massiv geschädigt war, dass nur künstliche Herzklappen ihn retten konnten.

Inzwischen ist Piet 15 Jahre alt. Seine Herzoperation hat er ausgezeichnet überstanden. Es geht ihm „absolut blendend“, heißt es. Piet treibt wieder Sport – und ist Buchautor geworden.

Lernen damit umzugehen

Um zu verarbeiten, was ihm in seinen jungen Jahren widerfahren ist, hat er seine Autobiografie geschrieben. Gerade heraus, schön zu lesen und oft tief berührend – in dramatischen wie in schönen Momenten. Kein Kinderbuch, aber doch auch für Kinder geeignet. „Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war“ ist kein Buch über ein medizinisches Problem. Es vermittelt aber, wie wichtig Gesundheit ist. Und erinnert daran, auch vermeintliche Kleinigkeiten nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern achtsam mit sich umzugehen.

Christian Bohlmann

Themen im aktuellen Heft sind u.a.:

- Vorsicht vor Fremden im Netz!
- Physik-WM in Peking
- Neurofeedback

Was meinen Sie?