Sie sind hier:

Verschluckt, verbrannt, verbrüht - Unfälle bei Babys und Kleinkindern

Gut acht Jahre lang ist Dr. Harry Sirb mit einem Helikopter als Notfallmediziner und Kinderarzt über dem Zwickauer Raum Rettungseinsätze geflogen. Immer wieder hat er Kinder aus gefährlichen Situationen befreit, manchmal kam seine Hilfe allerdings zu spätmehr


Wickel wirken Wunder

Wer kennt das nicht aus seiner Kindheit? Will das Fieber nicht runtergehen, gibt's kühle Umschläge um die Waden. Dann liegt man eingemummelt und von Mama liebevoll umsorgt auf der Couch. Beides hilft oft Wunder - der Wickel und die Zuwendung. mehr


Gesunde Schätze am Wegesrand

Im Herbst legt die Natur ein knackiges Finale hin. Sie zaubert Herbstfrüchte - voller Energie des Sommers, reich an Nähr- und Vitalstoffen. Gesunde Leckereien, die am Wegesrand wachsen. Allemal ein Grund, mit der ganzen Familie auf Sammeltour zu gehen. mehr


Die wichtigsten Infektionskrankheiten bei Kindern

Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Infektionskrankheiten bei Kindern. mehr


Alles andere als Kinderkram

Die Ziele waren hoch gesteckt: Im Jahr 2015 sollte Deutschland offiziell für masernfrei erklärt werden. Doch ausgerechnet für das Zieljahr meldete das Robert-Koch-Institut 2.465 Fälle - so viele wie seit mehr als zehn Jahren nicht. Verantwortlich dafür sind Impflücken. Was sie bedeuten, zeigt die Geschichte der Dresdnerin Maria Reiter und ihrem Sohn Linus. mehr


Keuchhusten, Windpocken & Co - Impflücken und ihre Folgen

Krampfartiger Husten und keuchende Atemgeräusche gaben der Erkrankung ihren Namen: Keuchhusten. Die vermeintliche Kinderkrankheit ist eine hoch ansteckende bakterielle Infektion, die auch Erwachsenen gefährlich werden kann, wie die Geschichte einer jungen Leipzigerin zeigt. mehr


Zipfelmützen und Feen sind die Gewinner

Herrlich bunte Bilder, fantasievoll geklebte Kunstwerke, liebevoll gestaltete Pappkartons - die Resonanz der Kindergärten auf unseren "Kinderstube"-Malwettbewerb war überwältigend. Die Auswahl der Preisträger ist der Jury nicht leicht gefallen. Und am Ende gab's sogar zwei Gewinner! mehr


Rätselhafter Anstieg von Diabetes Typ 1

Deutschland gehört zu den Ländern, in denen Kinder am häufigsten von Diabetes Typ 1 betroffen sind. Die Anzahl wächst - hierzulande steigt die Rate der Neuerkrankungen um 3,4 Prozent pro Jahr. Vor allem Umwelteinflüsse wie Ernährung und Infekte scheinen als Auslöser zu wirken. mehr


Blinddarmentzündung

Bei Kindern ein lebensgefährliches Risiko mehr


Streitthema Impfungen

Über kaum ein Thema wird in der Medizin so gestritten wie über Impfungen. Für die einen sind sie ein Segen, Kritiker halten sie für gefährlich. Am Beispiel der Masern hat Gesundheits-ökonomin Julia Gaudlitz Fakten und Fehleinschätzungen zu Impfungen in einem Buch zusammengetragen. Unsere Autorin hat mit der gebürtigen Rochlitzerin gesprochen. mehr


Schaukeln

Kinder lieben es, zu schaukeln, und es kann gar nicht hoch genug hinaus gehen. Und das ist gut, so nämlich schwingen sie sich von einem Entwicklungsschub zum nächsten. mehr


Fluency Shaping gegen Stottern "Singend" zu flüssigem Sprechen

Etwa fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen sind laut Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e. V. (BVSS) zumindest zeitweise vom Stottern betroffen. Schlechtere schulische Leistungen und Ausgrenzung sind die Folge. Viele versuchen, den Alltag mit Vermeidungs-strategien zu bewältigen. Doch in der Schule ist das kaum möglich. mehr


"Silberblick" - kein rein kosmetisches Problem

Rund vier Millionen Deutsche sind davon betroffen: Sie schielen. Ihre Augen schauen nicht in die gleiche Richtung. Der „Silberblick“ ist jedoch nicht nur ein Schönheitsfehler. Oft steckt eine schwere Sehbehinderung dahinter, die unbedingt behandelt werden muss – je früher desto besser! mehr


Springt euch gesund!

Trampolinspringen macht riesigen Spaß. Das weiß jeder, der es schon mal ausprobiert hat. Besonders Kinder zieht die schwingende Gummimatte magisch an. Wippen, schwingen, laufen, springen – all das geht damit. Das Kribbeln im Bauch gibt’s beim Fliegen als Bonbon dazu.   mehr


Zu viel Fleisch, zu wenig Milch und Gemüse

Wenn man von durchschnittlich fünf Mahlzeiten am Tag ausgeht, nehmen Kinder bis zum Alter von 18 Jahren 32.850 Mahlzeiten zu sich. Eine beachtlich große Zahl. Doch gleich mehrere Studien kritisieren, dass ein Großteil dessen, was Kinder essen, weder gesund noch ausgewogen ist.   mehr


Fast Food irritiert das Immunsystem

Pizza, Burger & Co machen nicht nur dick, sie reizen auch das Immunsystem. Eine internationale Studie brachte es an den Tag.   mehr


Belohnung durch Verzicht – Zwischen Magersucht und Bulimie

Essstörungen gehören zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Bei etwa einem Fünftel der 11–17-Jährigen besteht solch ein Verdacht. mehr


Paukenröhrchen – wie sinnvoll ist die Ohrbelüftung?

Eine Mode-OP oder tatsächlich notwendig? mehr


Harnwegsinfekte

Besonders anfällig dafür sind Mädchen.
Tipps zur Vermeidung und Therapie. mehr


Deutschlands berühmtester Kinderarzt war ein Sachse

Otto Johann Leonhard Heubner gilt als deutscher Vater der Kinderheilkunde und des Säuglingsschutzes. Dabei wäre der Mediziner lieber Musiker geworden. mehr


Vitamin-D-Tankstelle Sonne

Zu wenig Vitamin D ist vor allem bei älteren Kindern mittlerweile ein Problem. Sie halten sich zu viel in Innenräumen auf und können so die Speicher nicht ausreichend für die dunkle Jahreszeit auffüllen. Schon früher wusste man um den Zusammenhang zwischen Vitamin-D- Mangel und Rachitis, einer Krankheit, bei der die Knochen nicht mehr richtig wachsen können. Heute weiß man, dass Vitamin D im Körper noch bei vielen anderen Prozessen eine Rolle spielt... mehr


Die Zuckerfalle

Die meisten Kinder stürzen sich mit Begeisterung auf Gummibärchen, Schokolade oder Bonbons. Schwer genug, dabei das richtige Maß zu finden. Doch die Süßigkeiten sind möglicherweise das kleinere Problem. Denn die Zuckerfalle lauert überall: in Brotaufstrichen, Müsli, Getränken. Produkte, denen man ihren hohen Zuckergehalt gar nicht ansieht.  mehr


Vom Halsweh zur Herzschädigung

Entsetzt muss man immer wieder lesen, dass ein junger Sportler beim Fußballspielen oder Sprinten tot zusammengebrochen ist. Ursache: Herzentzündung. mehr


Unsichtbare Defizite

Sehschwäche, Hörprobleme, Gangstörungen: Manche Erkrankungen fallen Eltern bei ihren Kindern gar nicht auf. Ein Kind, das öfter aneckt, wird vielleicht als Tollpatsch eingestuft, hat aber in Wirklichkeit eine Sehschwäche. Die kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen sollen solche Defizite aufdecken. Doch nicht alle Eltern nehmen sie wahr. mehr


Wie wird Philipp zum Zappelphilipp?

„Ob der Philipp heute still – wohl bei Tische sitzen will?“ So fragte der Arzt Heinrich Hoffmann 1845 in seinem Struwwelpeter. Beim Zappelphilipp würden seine Kollegen heute wohl eine Aufmerksamkeitsdefizit- Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS, diagnostizieren. mehr


Erkältungsmittel und ihre Risiken

Auch rezeptfreie Kinder-Hustensäfte aus der Apotheke können gefährliche Nebenwirkungen zeigen. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) in einer aktuellen Fachpublikation hin.  mehr


Globuli gegen Husten

Wie bei allen Erkältungssymptomen gilt 
bei Husten: In Innenräumen für ausreichende Luftbefeuchtung sorgen und viel trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten. Wasser und Tee sind zu bevorzugen.  mehr


Ein Tag in der Babysprechstunde

Dienstags ist Babysprechstunde in der Praxis der 
Leipziger Kinderärztin Dr. Petra Richter. Seit mehr 
als dreißig Jahren hilft sie Kindern und Eltern, 
mit den großen und kleinen gesundheitlichen 
Problemen des Aufwachsens fertig zu werden. mehr


Ohne Wasser kein Leben

Ein Blick auf die Weltkarte macht es deutlich: Etwa zwei Drittel der Erde sind mit Wasser bedeckt. Den größten Anteil daran haben die Meere. Wasser, das wir nicht trinken können, weil es stark salzhaltig ist. Süßwasservorräte sind weitaus seltener und betragen lediglich drei Prozent des gesamten Wasserangebotes auf der Welt. Ein Grund mehr, mit diesem lebenswichtigen Gut sorgsam umzugehen. Denn ohne Wasser vertrocknen nicht nur die Pflanzen, auch Tiere und Menschen sind ohne Wasser nicht lebensfähig und würden regelrecht austrocknen. mehr


Gewichtige Probleme

Die gute Nachricht: Seit dem Schuljahr 2004/05 hat sich in Sachsen der Anteil übergewichtiger Schulanfänger auf etwa fünf Prozent eingepegelt. Dennoch ist das Übergewicht ein Problem, über das viel geredet wird. Eher unbemerkt bleibt die Tatsache, dass es auch einen gewissen Anteil untergewichtiger Schulanfänger gibt. Gesundheitliche Probleme drohen in beiden Gruppen. mehr


Wenn Babys spucken

Eigentlich wollten Julius‘ Eltern den Tag feiern, an dem ihr Erstgeborener einen Monat alt wird. Fast sechs Jahre lang hatten sie auf ein Kind gehofft, dann war Julius‘ Mama endlich schwanger und die Geburt verlief ohne Komplikationen. mehr


Das Glück dieser Erde...

... liegt auf dem Rücken der Pferde.  mehr


Heilende Hände statt Helmtherapie

Die kleine Agnes ist 5 Monate alt, als sich abzeichnet, dass ihr Kopf schief wächst. Mit einer langwierigen Helmtherapie soll die Schä- deldeformation korrigiert werden. Die Mutter sucht jedoch eine Alternative und findet sie bei der Leipzigerin Heike Barthel, einer Osteopathin. mehr


Gefährliche Atemaussetzer im Schlaf

Jeden Morgen dasselbe Theater. Schon kurz nach dem Aufstehen ist Rufus ein hyperaktives Bündel, das manchmal völlig überdreht, manchmal äußerst schlecht gelaunt und dann wieder absolut unkonzentriert durch den Tag stolpert. Seinen Eltern raubt er den letzten Nerv. mehr


Bewegliche Finger - bewegliche Gedanken

Stricken, Sticken, Häkeln – in der Waldorfschule gehört Handarbeit seit jeher zum Unterrichtsprogramm und zu DDR-Zeiten gab es für die Erst- bis Viertklässler das Fach Nadelarbeit. So altmodisch Handarbeit anmutet – gerade für Kinder kann der Umgang mit Maschen, Knoten und Schlaufen einen großen Entwicklungsschritt bedeuten. Denn Handarbeit fördert nicht nur die kindliche Feinmotorik, sondern auch die Vernetzung neuronaler Zellen im Gehirn. mehr


Impfen oder nicht impfen?

Strengere Richtlinien: So dürfen in einem Impfstoff keinerlei vermehrungsfähige, also lebende, Erreger sein. „Mein Sohn bekam mit 4 Monaten die erste 6-fach-Impfung.  mehr


Die "neuen" Kinderkrankheiten

Die klassischen Krankheiten wie Mumps, Masern, Röteln sind seit Jahren auf dem Rückzug. Dafür leiden die Kinder heutzutage mehr unter Fettleibigkeit, Diabetes und Allergien. mehr


Mit den Ohren sehen lernen

Klick. Schnalz. Echo. So einfach soll es sein, als Blinder sehen zu lernen? Ganz so simpel ist es natürlich nicht. Doch die in letzter Zeit in zahlreichen Medien diskutierte, aus Amerika stammende Echoortung ist eine Technik, von der besonders blinde Kinder profitieren können und sollen – bald auch in Deutschland.  mehr


Fit in den Herbst

Der Herbst steht vor der Tür. Viele Eltern mit kleinen Kindern se- hen dem Schmuddelwetter mit Sorge entgegen, lauern doch in dieser Jahreszeit besonders viele Erkältungs- und Magen-Darm-Viren auf die ganze Familie. Bis zu zehn Infekte pro Jahr sind nichts Unge- wöhnliches, beruhigen Kinderärzte. Mit den folgenden Tipps bleibt Ihr Kind jedoch fit wie ein Turnschuh.  mehr


ADHS durch Umweltgifte

Es gibt Kinder, die können sich nicht konzentrieren. Sie zappeln, sind ständig in Bewegung. Sie leiden unter ADHS – dem Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom. Was löst diese Störung aus? Einige Studien weltweit deuten auf Umweltgifte. Ulf Sauerbrey, Wissenschaftler an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, hat sich einen Überblick über die neuesten Erkenntnisse verschafft und sie in einem Buch vorgestellt.  mehr


Streicheln lässt Babys besser wachsen

Zehn Sekunden, so schreibt es das Protokoll vor, zehn Sekunden dauert eine Streicheleinheit, welche sechsmal hin- tereinander ausgeführt wird. Sechsmal gleiten rot geschrubbte und desinfizierte Finger von Avas Stirn über den Hin- terkopf bis zu den kleinen Hautfalten im Nacken und wieder zurück. Dann folgt der Rücken, links und rechts der Wirbelsäule.  mehr


Heilpflanzen bei Neurodermitis

Neurodermitis oder die atopische Dermatitis ist nicht auf eine einzige Ursache zurückzuführen. Äußere Einflüsse und genetische Veranlagung fließen bei diesem Krankheitsbild zusammen. Besonders belastend ist für die Betroffenen der unbändige Juckreiz.  mehr


Das stille Drama im Mutterleib

Tom wird plötzlich und scheinbar aus dem nichts zum rasenden Wüterich, der selbst Erwachsene in Angst und Schrecken versetzt. „Ich erinnere mich noch genau an eine Situation im Urlaub – was ich genau zu ihm gesagt habe, weiß ich nicht mehr, so etwas wie: ‚Zieh dich an, wir wollen raus, ein bisschen spazieren gehen‘, jedenfalls dreht sich Tom einfach um, reißt das Fenster auf und schmeißt alle Sachen, die er gerade greifen kann, aus dem Fenster unserer Unterkunft. Sie können sich nicht vorstellen, wie peinlich uns das war!“ noch heute schüttelt Gerhild Landeck ungläubig den Kopf, wenn sie an die Erlebnisse denkt, die sie mit Tom durchgemacht hat. Dabei kann er auch wieder so ein reizender Junge sein.  mehr


Spange, Brackets oder nichts?

Fast jedes zweite Kind in Deutschland hat eine mehr oder minder starke Zahnfehlstellung. Fehlbisse und schiefe Zähne müssen in der Regel durch eine kieferorthopädische Behandlung korrigiert werden. Doch die Krankenkassen zahlen nicht in jedem Fall. Für die Eltern kann das teuer werden.  mehr


Damit ein krummer Rücken nicht noch krummer wird

Noch müssen sächsische Skoliose-Kinder zur Rehabilitation meist in weit entfernte Spezialkliniken fahren. das könnte in Zukunft anders werden. „denn wir haben die Voraussetzungen, diese Kinder bei uns heimatnah zu behandeln“, sagt dr. med. Marco gastmann, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Traumatologie und Osteologie im gesundheitspark Bad Gottleuba.  mehr

u.a. mit folgenden Themen:

- Risiko Straßenverkehr
- Wickel wirken Wunder
- Babys - klug im Schlaf

Was meinen Sie?