Sie sind hier:

Sinnsuche auf Irrwegen

Pubertät ist die Zeit großer Gefühle und ebenso großer Verwirrung, der Suche nach Orientierung und oftmals auch nach Halt. Wenn die Jugendlichen den im Elternhaus vermissen, leben sie ihre Sehnsucht nach Zugehörigkeit und einer Bestimmung bisweilen auf extreme Weise aus. Rebellion und das Ringen um die eigene Identität können zu einem Kampf gegen die Allgemeinheit geraten. Eltern und Erzieher stehen dem dann erschreckt und fassungslos gegenüber. Es gibt Bücher, die eine Annäherung an das Phänomen des Extremismus ermöglichen und die Chance bieten, sich damit auseinanderzusetzen, bevor es zur Katastrophe kommt. von Ingrid Exo

 

DIE BANGE FRAGE,  WAS MAN FALSCH GEMACHT HAT 

Als Eltern will man einfach nicht glauben, dass das eigene Kind sich irgendeiner Art von extremer Gruppierung angeschlossen hat. Selbst mit guten Freunden ist es oft nicht möglich, über das Thema zu sprechen. Die Autorin dieser Dokumentation hat Mütter rechtsextremer Jugendlicher interviewt und ihre Berichte gesammelt. Es macht das Ringen dieser Mütter anschaulich, die Fassungslosigkeit, dass aus den niedlichen Kindern brutale Schläger werden konnten. "Nazis waren für mich immer die prügelnden und brüllenden Glatzköpfe aus dem Fernsehen", fasst es einer der Mütter in ihrem Bericht zusammen. Neben politischer Aufklärung und Hilfestellung für betroffene Eltern bietet das Buch hilfreiche Tipps zum Umgang mit dem Alltag. Dazu gehören auch die Auflistung von Beratungsstellen sowie der wichtigsten Symbole und Codes der rechten Szene im Anhang. 

 

Claudia Hempel
Wenn Kinder rechtsextrem werden. Mütter erzählen
Verlag: zu Klampen
Preis: 12,80 €

 

 

 

 

ROMEA UND JULIAN IM PARADIES

Berlin Alexanderplatz. Ein junger Mann mit Sprengstoffgürtel macht sich ebenso entschlossen wie angstvoll auf den Weg in das Shoppingcenter am Platz. Und begegnet seiner großen Liebe wieder. Der Roman steigt an diesem alles entscheidenden Wendepunkt ein und erzählt das Geschehen in der Rückblende. Er lässt einen eintauchen in die Gefühlswelt der Jugendlichen. Macht Beweggründe unmittelbar nachvollziehbar. Man begreift, warum die Geschehnisse eine scheinbar so unausweichliche Entwicklung nehmen. Die Geschichte einer jungen Liebe. Und einer fast schon verzweifelten Suche nach einem besseren Leben. Eine sprachlich intensive, vielschichtige Handlung, die als Lektüre aufgearbeitet wurde und für die Jahrgangsstufe 9-11 von einer umfangreichen und beeindruckend gehaltvollen Lehrerhandreichung begleitet wird.

 

Anna Kuschnarowa
Djihad Paradise
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Preis: 8,95 €
Empfohlenes Alter: 14 bis 17 Jahre
Lehrerhandreichung bei Beltz: 7,95 €

 

 

  

  

LIEBE UND GLAUBEN, DUNKELHEIT UND LICHT 

Drei Freunde unterschiedlicher sozialer Herkunft, zwei junge Männer, eine junge Frau. Sie wachsen im selben Neuköllner Mietshaus miteinander auf. Doch so eng sie einerseits miteinander verbunden sind, so unterschiedlich, ja gegensätzlich sind sie. Cliff sympathisiert zunächst mit den Neonazis und konvertiert irgendwann zum Islam und wird Kämpfer für den IS. Der Roman ist starkt geprägt von einer polarisierenden Metaphorik. Die Sprache des Romans ist wie ein Sog, die gleichzeitig erhellend ist für das, was geschieht und einen dennoch in einen dunklen Strudel zieht. Es ist kein leichter Roman und vielleicht sogar für Jugendliche ein wenig zu anspruchsvoll. Dennoch geht eine große Faszination von ihm aus. Denn: "Es gibt keine einfachen Lösungen. Aber wir müssen so lange hinsehen, bis wir Lösungen finden...", sagt die Autorin.

 

Antonia Michaelis
Die Attentäter
Verlag: Oettinger
Preis: 19,99 €
Empfohlenes Alter: 16 bis 17 Jahre

Themen im aktuellen Heft sind u.a.:

- Frühchen
- Strategisches Denken
- Tabuthema Tod
- Streitthema Tattoo

Was meinen Sie?