Sie sind hier:

Erzrivalen – vereint unschlagbar

Wer als Einzelkind aufwächst, wünscht sich oft sehnlichst einen Bruder oder eine Schwester, wer hingegen Geschwister hat, würde sie gern auch mal loswerden. Forscher sind sich sicher: Kaum eine Beziehung ist  so wichtig und so prägend wie die zu den Geschwistern. Es ist jedenfalls ein Thema, mit dem jeder so seine Erfahrungen hat und es ist tröstlich und amüsant zu lesen, wie es anderen ergeht. Drei besonders beliebte Bücher zu dem Thema stellen wir hier vor.

von Ingrid Exo

 

Biete Bruder! Suche Hund!

Von der Last, eine große Schwester zu sein, von finsteren Nachbarn und Nachwuchsdetektiven

Nicht genug damit, dass sich Janne ihr Zimmer mit Emil teilen muss. Nur weil er Angst vor Hunden hat, darf sie keinen haben, nicht mal leihweise. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher. Ihre Freundin Philine dagegen hat es gut. Sie hat keinen Bruder, der ihr dauernd dazwischen funkt, sie hat einen Dackel und fährt mit ihren Eltern übers Wochenende nach Paris. Ohne ihre Eltern zu fragen, bietet sich Janne als Hundesitter an. Doch heimlich ist das gar nicht so einfach, sie erlebt dabei manche Überraschung, nicht zuletzt mit Emil. Am Ende erkennt sie, dass sie ziemliches Glück hat mit so einem Bruder, auch wenn er natürlich noch ein kleiner Pupser ist, der manchmal ziemlich nervig sein kann.

Verlag: Gabriel
ISBN: 9783522301954
Preis: 9,90 Euro

 

Geschwister sind unschlagbar

Vom Windelfest, dem Schultütenkrimi und Paulas Papatagen

Geschwisteralltag  kann aufregend sein. Davon weiß Dagmar Geisler in dreizehn liebevoll  gestalteten Geschichten warmherzig zu erzählen. Es geht um Zwillingsbrüder, Blutsbrüder, Halb- und Stiefschwestern.  Um große Brüder, mit denen man sich Respekt verschafft und die Kleinen, auf die man aufpassen muss. Davon, dass es unfair ist, als Größere immer vernünftig sein zu müssen und davon, dass ein Geschwisterchen ein noch viel besseres Geburtstagsgeschenk ist als ein kleiner Hund. Die Autorin selbst hat die Geschichten ganz wunderbar illustriert und zwischen den einzelnen Geschichten gibt es als humorige Einlage Steckbriefe literarischer Geschwister wie Max und Moritz, Hänsel und Gretel, dem doppelten Lottchen oder Romulus und Remus. Ein Vorlesebuch, das man sich mit Genuss immer wieder anschaut.

Verlag: Gabriel
ISBN: 3522302591
Preis: 12,95 Euro

 

Luis und Amanda

Geschichten von kleinen Schwächen und großen Heldentaten

Für Amanda ist ihr kleiner Bruder Luis bloß der Nervzwerg, er hingegen nennt sie nur die Superschlaue. Abwechselnd erzählen sie, was bei ihnen so los ist. Und auch wenn sie sich untereinander nie einig zu sein scheinen – wenn’s drauf ankommt, halten sie zusammen gegen den Rest der Welt.  Eine Schwester, die einem Pappohren bastelt, damit der Frisör nicht versehentlich die richtigen verletzt, die muss einen wohl mögen, ist sich Luis sicher.  Auch wenn sie es bestreitet.  So eine Superschwester sollte jeder haben, sogar Superman, findet er.

Verlag: Tulipan
ISBN: 3939944424
Preis: 12,90 Euro

Themen im aktuellen Heft sind u.a.:

- Arznei für die Kleinen
- Der "Smombie" geht um
- Heilkraft aus der Küche - Hausmittel

Was meinen Sie?