Sie sind hier:

Bunte Blätter für die Jüngsten

Mit Zeitschriften Büchermuffeln Lust aufs Lesen machen von Ingrid Exo

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Aus diesem Grund hat sich die Stiftung Lesen nicht nur die Förderung der Lesefreude auf die Fahnen geschrieben, sondern auch die Stärkung der Medienkompetenz. So gibt es neben Empfehlungen von Büchern und digitalen Medien auch ein Gütesiegel für Zeitschriften, das die Stiftung Lesen zweimal jährlich vergibt. Dabei beurteilt eine Jury verschiedener Fachrichtungen Inhalt und Layout ebenso wie pädagogisches Konzept und sprachliche Gestaltung. Wir haben aus den aktuell 27 Zeitschriften, die das Gütesiegel tragen, drei herausgesucht, die uns besonders gut gefallen - eben weil sie Lust aufs Lesen machen. Denn was schlau macht, kann auch Spaß machen.

 

GEOLINO 

Kinder und ihre Sicht auf die Welt, ihr Alltag, spielen die Hauptrolle in diesem Magazin, das im gleichen Grün daherkommt wie die Zeitschrift für die Erwachsenen. Es gibt Reportagen über andere Länder, Tiere, Natur und Technik. Zusätzlich gibt es Sammelposter zum Herausnehmen, zum Beispiel mit einer vierteiligen Weltkarte. Manche Artikel gehen sozusagen auf geolino.de weiter, mit Ergänzungen oder Passendem zum Thema. Crossmediale Gestaltung also, wenn auch vielleicht ein wenig kleinteilig und etwas überfrachtet. Mit Rätseln, Spielanleitungen und vielen Rubriken bietet das Heft jedoch zahlreiche Anregungen für die Experimentier- und Entdeckerlust. Eine Besonderheit ist die Kooperation mit UNICEF - in jedem Heft wird ein Projekt vorgestellt. Denn ursprünglich war GEOlino als Sonderheft zum 50. Jubiläum der Kinderhilfsorganisaton gedacht. www.younicef.de

 

Alterseignung: ca. 9-13 Jahre
Erscheint monatlich
Preis: 3,80 €

 

 

 

 

 

ZEITLEO

Ganz wie für die Großen... Das Kindermagazin der ZEIT ist einerseits bunt und locker aufgemacht, wahrt aber mit einer klaren und schlichten Schriftauswahl eine beruhigende Balance in der Gestaltung. Im Inhaltsverzeichnis werden die Themen in farbig gekennzeichnete Bereiche gruppiert: "Erleben", "Verstehen", "Was tun". Komplizierte Dinge werden von Erwachsenen erklärt, ansonsten erzählen Kinder von ihren ganz persönlichen Erlebnissen und Empfindungen, gern begleitet von einem großen Porträtbild, damit man sich angesprochen fühlen kann wie von den Kumpels aus der Klasse (männlichen wie weiblichen versteht sich). Doch man merkt einen deutlichen Bildungsanspruch. Hier geht es nicht allein um nette Unterhaltung, sondern um altersgerechte Hintergrundinformationen, Aufklärung und Anregung. Die Jury von Stiftung Lesen urteilte: "rundum lesefördernd!"

 

Alterseignung: ca. 9-13 Jahre
Erscheint alle 2 Monate
Preis: 4,90 €

 

 

 

 

 

GECKO 

Diese Zeitschrift ist eigentlich keine. Sie ist eher ein Sammelband von Bilderbüchern oder -geschichten. Und darum möchte man sie auch noch weniger wegwerfen als andere Zeitschriften, sondern ihr einen eigenen Platz im Bücherregal einräumen. Geschickter Schachzug. Eine echte "Einstiegsdroge" im Sinne des niedrigschwelligen Leseangebotes. Und einfach schön gemacht. Damit es irgendwie eben doch auch wie eine Zeitschrift ausschaut, werden die Geschichten mit Rubriken wie "Wortsport", das "Geckodicht", "Bastelideen" oder "Lesetipps" ergänzt.

 

Alterseignung: ca. 3-6 Jahre
Erscheint alle 2 Monate
Preis: 6,50 €

Themen im aktuellen Heft sind u.a.:

- Arznei für die Kleinen
- Der "Smombie" geht um
- Heilkraft aus der Küche - Hausmittel

Was meinen Sie?