Sie sind hier:

Ballspiele zum Training von Kraft und Gleichgewicht

Einzelübungen

Zur Eingewöhnung zuerst folgende Übungen auf beiden Beinen stehend absolvieren, danach jeweils auf einem Bein stehend; Üben mit unterschiedlichen Bällen erhöht den Schwierigkeitsgrad

• Den Ball um den Körper kreisen

• Den Ball mit einer Hand nach oben werfen, mit der gleichen Hand fangen

• Den Ball nach oben werfen, in die Hände klatschen (vor/hinter dem Körper) und den Ball fangen (beid-/einhändig)

• Den Ball mit einer Hand auf den Boden prellen, mit der gleichen Hand fangen

• Den Ball auf den Boden prellen, in die Hände klatschen (vor/hinter dem Körper) und Ball fangen (beid-/einhändig)

• Den Ball abwechselnd mit der Hand auf den Boden prellen und mit dem Fuß nach oben kicken

 

Staffel-/Mannschaftsspiele

Alle Staffelspiele mit Medizinball

z.B.: Medizinball über den Kopf nach hinten geben, der letzte Spieler läuft mit dem Medizinball nach vorne

oder den Medizinball durch die Beine nach hinten geben, der letzte Spieler rollt den Medizinball nach vorne.

Partnerübungen

Beide Partner haben einen Ball und stehen beim Abwurf (vielleicht auch beim Fangen) auf einem Bein

• Die Bälle zur gleichen Zeit zum Partner werfen und den Partnerball fangen (Variation: Werfen/Fangen mit einer Hand, Handklatsch)

• Die Bälle zur gleichen Zeit über den Boden zum Partner prellen und den Partnerball fangen (Variation: Werfen/Fangen mit einer Hand, Handklatsch)

• Die Partner werfen die Bälle so, dass diese sich in der Mitte treffen und zum gleichen Spieler zurück springen

• Ein Partner wirft zwei kleine Bälle zum Partner, der Partner fängt und wirft zurück

• Ein Partner prellt zwei Bälle zum Partner, der Partner fängt und prellt zurück

Treibball

Zwei Mannschaften versuchen durch Treffen mit verschiedenen kleinen Bällen einen Medizinball (Basketball), der in der Mitte des Spielfeldes liegt, auf die jeweils gegenüberliegende Seite zu treiben. Die Abwurfbegrenzung darf nicht überschritten werden. Wenn keine Bälle zum Werfen mehr vorhanden sind, dürfen im Spielfeld herumliegende Bälle geholt werden.

von Dipl.-Sportlehrer Jürgen Reif

Sonderausgabe zum Thema Sucht:

- Was Crystal so tückisch macht
- Pubertät, Peergroup und panische Eltern
- Von Verlangen und Belohnung

Was meinen Sie?